VibroMetra Dokumentation
  

Wälzlagerdiagnose

 
Mithilfe von Schwingungsmessungen und der Auswertung breitbandiger Kennwerte oder einer Hüllkurvenanalyse lassen sich Schäden an Wälzlagern erkennen und präzise den einzelnen Wälzlagerkomponenten zuordnen.
Solche Schäden können z.B. durch unsachgemäßen Einbau, falsch ausgerichtete Wellen, mangelhafte oder zu hohe Schmierung oder Materialfehler der Laufflächen verursacht sein.
 
Als normative Richtlinie wird die VDI-Richtlinie 3832 "Körperschallmessungen zur Zustandsbeurteilung von Wälzlagern in Maschinen und Anlagen" empfohlen. Sie stellt umfangreiche Informationen zu Messbedingungen, -größen, -ablauf und Interpretation der Ergebnisse zur Verfügung. Die Zusammenstellung der folgenden Informationen erfolgt in Anlehnung an VDI 3832.
 
Die von VibroMetra zur Verfügung gestellten Instrumente lassen eine umfangreiche Lagerdiagnose zu. So können mit VM-METER bzw. VM-PLOT Kennwerte überwacht werden. Das Zeitsignal wird mit VM-SCOPE betrachtet. Eine Frequenz- bzw. Hüllkurvenanalyse findet mit VM-FFT statt.
 
In den folgenden Abschnitten haben wir für Sie Informationen zum Thema Wälzlagerdiagnose zusammengestellt:
 
Manfred Weber
Metra Mess- und Frequenztechnik in Radebeul e.K.