VibroMetra Dokumentation
  

Entstehung einer Sinusschwingung durch Unwucht

 
Unwucht ensteht, wenn der Masseschwerpunkt eines rotierenden Körpers außerhalb der Drehachse liegt.
 
Rad = Rotierender Körper
Masseschwerpunkt in der Drehachse = keine Unwucht
Masseschwerpunkt außerhalb der Drehachse = Unwucht
 
 
Bei Rotation greift am Masseschwerpunkt außerhalb der Drehachse eine Fliehkraft an. Sie ist radial von der Drehachse nach außen gerichtet.
 
Die Fliehkraft läuft dann mit der Rotation um.
 
 
Die Sinusschwingung wird sichtbar, wenn man die Wirkung der Fliehkraft in einer gleichbleibenden Richtung betrachtet. Nehmen wir die vertikale Richtung.
 
Wir starten bei 0°. Die Kraftwirkung in vertikaler Richtung ist ebenfalls 0.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
 
Sinusschwingung mit 1 Periode
 

Kenngrößen für dieses Beispiel

 
In diesem Beispiel soll die Drehzahl 60 Umdrehungen pro Minute betragen haben. Dann drehte sich das Rad in der Sekunde genau einmal um sich selbst.
 
  • Weil die Sinusschwingung hier pro Umdrehung ebenfalls mit genau einer Periode entstand, haben wir eine Periodendauer T = 1s.
 
  • Die Frequenz ergibt sich dann aus 1 / T = 1 / 1s = 1 Hz.
 
  • Die Amplitude in diesem Beispiel beträgt 1.
 
 
 
 
 
 
 
Manfred Weber
Metra Mess- und Frequenztechnik in Radebeul e.K.