VibroMetra Dokumentation
  

Betriebsart

Betriebsart
1

Wahl der Betriebsart

1. Wahl der Betriebsart
 
VM-FFT unterstützt mehrere Betriebsarten. Zur Auswahl stehen:
 
FFT mit automatischen Einstellungen
In diesem Modus werden die FFT-Parameter automatisch eingestellt. Nur noch der gewünschte Frequenzbereich wird eingestellt. Ausgehend davon bestimmt VM-FFT die Liniendichte. Das Zeitfenster wird automatisch derart eingestellt, dass jede angezeite Linie auch mit einer berechneten Linie belegt wird. Als Gewichtung im Zeitbereich wird das Flattop-Fenster verwendet, welches Amplituden besonders treu wiedergibt.
Weil der gewählte Frequenzausschnitt ein Maß für die FFT-Parameter ist, wird die FFT bei Veränderungen des Frequenzausschnits auch wieder neu eingerichtet.
FFT mit manuellen Einstellungen
In diesem Modus tauchen 2 neue Bedientafeln auf. Hier lassen sich zahlreiche Parameter für die FFT manuell einstellen und die FFT bei Bedarf auch getriggert durchführen.
Es tauchen die 2 Bedientafeln für die manuelle Einstellung auf und zusätzlich noch eine Bedientafel für die Einstellung von Wälzlagerfrequenzen. Diese erlauben die besonders leichte Zuordnung von angezeigten Freqiemzen zu Wälzlagerschäden.
Für stochastische Schwingungsvorgänge, bspw. den einwirkenden Erschütterungen beim Transport von Gütern wird oft die spektrale Leistungsdichte zur Messung genutzt. Dieser Modus bringt eine passende Bedientafel zum Vorschein.
Zur Durchführung von Anschlagsversuchen. Dabei wird mithilfe eines Impulshammers ein Kraftsignal erzeugt und ein Beschleunigungsaufnehmer misst das Antwortsignal. Es können eine Vielzahl an FRF-Modi eingestellt werden.
Führt eine FFT von akustischen Größen durch. Dabei kann zwischen linearem, A- und C-Bewertungsfilter gewählt werden.
 
Manfred Weber
Metra Mess- und Frequenztechnik in Radebeul e.K.