VibroMetra Dokumentation
  

VM-SCOPE (+)

 
VM-SCOPE ermöglicht die Untersuchung der Signalform schneller Schwingungs- und Stoßvorgänge im Zeitbereich. So lässt sich z.B. herausfinden:
  •  Besteht das Schwingungssignal aus hauptsächlich einem oder mehreren Frequenzanteilen?
  •  Treten Stöße auf?
  •  Treten Schwebungen auf?
  •  Ruft das Kämmen in Getrieben Schwingungen hervor?
  •  Welchen Spitzenwert erreicht ein einzelner Stoß?
     Wann ist der Stoß abgeklungen?
 
 
 
Der Datenspeicher erlaubt die Aufnahme von 10 Millionen Messpunkten für jeden Kanal. Zur Dokumentation oder Weiterverarbeitung lassen sich die Messdaten exportieren.
 
  • In VM-SCOPE+ werden integrierte Messgrößen unterstützt. Mit Beschleunigungssensoren können so auch Schwinggeschwindigkeit und -weg vermessen werden.
  • Die +-Version weist darüber hinaus automatisierte Untersuchungen auf, z.B. für die Abklingkurve aus einem Stoß oder auch den HIC-Wert.
  • Neben der Darstellung von Schwingungssignalen über der Zeit, können in der Orbitdarstellung die Signale zweier Kanäle gegeneinander als X-Y-Plot dargestellt werden.
  • Im Verbundbetrieb mit VM-FFT können Untersuchungen zur Eigenfrequenz von Messobjekten besonders einfach durchgeführt werden.
Manfred Weber
Metra Mess- und Frequenztechnik in Radebeul e.K.