VibroMetra Dokumentation
  

Polargrafik

 
Schwingungsdaten und auch die Unwucht werden für jede Auswuchtebene in einer Polargrafik angezeigt. Die Zeigerlänge bestimmt den Betrag und der Winkel die Lage des darzustellenden polaren Werts. Dabei sind unterschiedliche Ansichten über die polare Darstellung verbreitet. Diese werden hier bedient.
 
 
Polargrafik
1

Lage des Nullwinkels

 
1. Lage des Nullwinkels
Nach mathematischer Definition ist der Winkel Null rechts angeordnet. Es kann aber auch eine andere Position gewählt werden, um z.B. eine bessere optische Übereinstimmung mit der Lage des Auswuchters zum tatsächlich vorhandenen Rotor zu erreichen.
2

Zählrichtung der Winkel

 
2. Zählrichtung der Winkel
Nach mathematischer Definition werden die Winkel entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn dargestellt. Wer dies genau anders herum betrachten möchte, wählt die andere Option.
 
Der Wechsel der Zählrichtung beeinflusst nur die Darstellung in der Polargrafik. Die Zählrichtung der Winkel am Rotor ist immer fest definiert: Aufsteigende Winkel gegen die Drehrichtung.
3

Festortzählung

 
3. Festortzählung
Ebenso haben sich unterschiedliche Betrachtungsweisen zur Nummerierung der Festorte herausgebildet. Deshalb kann in VM-BAL der Zählbeginn der Festorte beliebig festgelegt werden.
 
Manfred Weber
Metra Mess- und Frequenztechnik in Radebeul e.K.