VibroMetra Dokumentation
  

Einstellungen für Tachokennwerte

 
Tachokennwerte werden als Frequenzsignal am Digitaleingang eines M302 / M312 gemessen.
 
Einstellungen für Tachokennwerte
1

Signaleingang

 
1. Signaleingang
Auswahl für den Messeingang, von dem das Frequenzsignal stammt. Gebräuchlich dafür ist ein Signal, welches aus einem Impuls pro Umdrehung besteht und dann zur Drehzahlanzeige verwendet wird. In der Liste angeboten werden alle Digitaleingänge des M302 / M312.
2

Messgröße und Einheit

 
2. Messgröße und Einheit
 
Als Messgröße stehen zur Verfügung:
Drehzahl:
Zeigt das eingehende Frequenzsignal mit der gewünschten Einheit an.
Eigene Messgröße:
Zeigt das umgerechnete Frequenzsignal mit der eingestellten Einheit an.
 
Als Einheit für das Frequenzsignal stehen zur Verfügung: Hz, 1/s, 1/min, 1/h.
3

Kennwert

 
3. Kennwert
Als Kennwerte stehen der Mittelwert mit einer Mittelungsdauer von 1s und der Momentanwert zur Verfügung. Der Einsatz des letzteren ist bei sich schnell ändernden Drehzahlen zu empfehlen.
4

Minimale Drehzahl

 
4. Minimale Drehzahl
Prinzipiell sind die Geräte M302 und M312 in der Lage, Drehzahlen bis 6 1/min zu erkennen. Jedoch dauert es dann bis zu 10 Sekunden, bis Stillstand erkannt wird.
Wenn das schneller erkannt werden soll, kann die Mindestdrehzahl erhöht werden. Bei 30 1/min ist die Erkennung z.B. schon nach 2 Sekunden gegeben. Jedoch werden dann Drehzahlen unter 30 1/min nicht erkannt.
5

Eigene Messgröße

 
5. Eigene Messgröße
Mittels Faktor kann das Frequenzsignal in andere Messgrößen umgerechnet werden. So kann 1 Impuls pro Umdrehung z.B. auch in eine Bahngeschwindigkeit umgerechnet und angezeigt werden.
 
Die Messgröße muss dazu auf "Eigene Messgröße" gestellt werden. Dann werden folgende Eingaben getätigt:
Eigene Messgröße
Der Name der eigenen Messgröße.
Einheit
Die Einheit der eigenen Messgröße.
1 1/min ->
Umrechnungsfaktor von Drehzahl auf die eigene Messgröße.
 
Manfred Weber
Metra Mess- und Frequenztechnik in Radebeul e.K.